Telefonische Erstberatung / Videokonferenz

ab 348,00  inkl. MwSt.

Erstberatung per Telefon, Skype, Zoom, Google Meet oder Facetime

Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Erstberatung am Telefon, per Skype-Videotelefonie oder Apple Facetime. Dokumentenaustausch per Skype oder Whatsapp. Besprechen Sie Ihre juristischen Probleme bequem vom der Firma oder zu Hause aus. In vertrauter und ungestörter Umgebung sowie zu einer Zeit, wo es Ihnen passt! Wird im Laufe der Beratung ersichtlich, dass es auf den Inhalt gewisser Schreiben, Ladungen oder sonstiger Dokumente ankommt, können dieses direkt eingesehen werden. Im Gegensatz zu einem persönlichen Beratungsgespräch in der Kanzlei kann so viel zielgerichteter weitergearbeitet werden.

Die Erstberatung umfasst ein Beratungsgespräch am Telefon – oder dort wo es die Bandbreite und sonstige technische Mindestanforderungen zulassen optional per Skype-Videotelefonie oder Apple Facetime – mit Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Strafrecht Christian Spies.

Im Rahmen des Erstberatungsgespräch erfolgt eine summarische Sachverhalts- und Interessensammlung, eine Erörterung der augenblicklichen Ausgangslage, Ermittlung möglicher Handlungsalternativen sowie eine konkrete Handlungsempfehlung für das weitere Vorgehen.

I. Die Kosten der Erstberatung betragen pro angefangene Stunde brutto 357,- EUR (netto 300,- EUR zzgl. 19 % Umsatzsteuer). Erfolgt die Beratung außerhalb der Öffnungszeiten der Kanzlei (Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr) erhöht sich die Vergütung auf brutto 476,- EUR (netto 400,- EUR zzgl. 19 % Umsatzsteuer).

Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Erstberatungsgespräch, insbesondere vom Auftraggeber gewünschte Vor- oder Nachbereitungsarbeiten wie das Sichten von vorab übersandten Unterlagen oder Telefonate, werden zusätzlich bei minutengenauer Abrechnung auf einen Stundensatz von brutto 476,- EUR (netto 400,- EUR zzgl. 19 % Umsatzsteuer) abgerechnet.

II. Eine Anrechnung der Erstberatungsvergütung auf eine spätere Tätigkeit, gleich ob sich diese Vergütung aus einer gesonderten Vergütungsvereinbarung oder aus dem RVG ergibt, wird ausgeschlossen.

III. Bei Absage oder Verschiebung des Erstberatungstermins wird eine pauschale Stornogebühr von brutto 119,00 EUR (netto 100,00 EUR zzgl. 19 % Umsatzsteuer) vereinbart, wenn die Benachrichtigung über den Entfall des ursprünglichen Erstberatungstermins weniger als 12 Stunden vor dem Termin erfolgt.

Hinweis: Dem Mandanten ist bekannt, dass die hier vereinbarten Honorare die gesetzlichen Gebühren übersteigen können und eine darüber hinausgehende Zahlungspflicht gegeben sein kann. Insofern wird der Mandant darauf hingewiesen, dass etwaige außergerichtliche oder gerichtliche Erstattungsansprüche nur in Höhe der gesetzlichen Gebühren gegeben sind.

 

Nützliche Apps/Links für den Desktop-PC sind:

Nützliche Apps für das Apple iPhone sind:

Nützliche Apps für Android-Smartphones sind:

Scroll to Top