Betäubungsmittelstrafrecht (BtMG)

Hanf, Cannabis, Marihuana, Kokain, Heroin, LSD, Speed, Ampitamine und Crack. Sie alle und noch eine Vielzahl weiterer Substanzen unterliegen für Besitz, Konsum und Handel dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG).

Bereits der Besitz relativ kleiner Mengen kann zu empfindlichen strafrechtlichen Sanktionen führen. Beim Handeltreiben mit dem BtMG unterliegenden Stoffen, insbesondere wenn dieses gewerbsmäßig geschieht, droht schnell eine Freiheitsstrafe.

Neben Geld- und Freiheitsstrafe droht der Verlust der Amtsfähigkeit, der Wählbarkeit und des Stimmrechts sowie die Anordnung eines Berufsverbots.

Auf Wunsch begleitet Sie Rechtsanwalt Spies auch durch eventuell nachfolgende Verwaltungsverfahren. So schließt sich bei beispielsweise bei Beamten in der Regel ein Disziplinarverfahren an. Inhabern einer Fahrerlaubnis droht ein Verfahren über den Entzug der Fahrerlaubnis durch die Straßenverkehrsbehörde.

Deshalb ganz wichtig: Beauftragen Sie so früh wie möglich einen erfahrenen Strafverteidiger mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen!

Es geht um Ihre Zukunft!

Aktuelle Beiträge vom Rechtsanwalt in Düsseldorf und Köln

    Etiam magna arcu, ullamcorper ut pulvinar et, ornare sit amet ligula. Aliquam vitae bibendum lorem. Cras id dui lectus. Pellentesque nec felis tristique urna lacinia sollicitudin ac ac ex. Maecenas mattis faucibus condimentum. Curabitur imperdiet felis at est posuere bibendum. Sed quis nulla tellus.

    ADDRESS

    63739 street lorem ipsum City, Country

    PHONE

    +12 (0) 345 678 9

    EMAIL

    info@company.com

    Wollen Sie unseren Tip?

    Probleme erkennen und lösen,
    bevor es wirklich weh tut!

    Eine Erstberatung vom Anwalt hilft für eine klare Sicht auf die Dinge. Nur wer weiß, was die Rechtsfolgen sind, kann weitsichtig steuern.